Aktuelle Informationen im Umgang mit dem Corona-Virus

 

Stand 10.06.2020 8:00 Uhr.

Screenshot 20200610 112149

Stand 06.06., 13:30

Liebe Eltern!
mit der 23. Schulmail hat das Ministerium die Aufnahme des Regelbetriebs (so weit möglich)  an Grundschulen in NRW ab dem 15. Juni 2020 angeordnet.
Das heißt, dass alle Grundschulkinder ab Montag, dem 15.6.2020, wieder Unterricht im Klassenverband haben sollen. Weiterhin soll ein gestaffelter Anfangs-, Pausen-und Schulschlussbetrieb durchgeführt werden.
 
Wir sind mit Hochdruck dabei einen genauen Stundenplan mit den versetzten Zeiten zu planen. Dieser neue Stundenplan wird Ihnen durch die Klassenlehrerinnen bis Mittwoch auf den bekannten Wegen mitgeteilt. 
 Mit Aufnahme  des "Regelbetriebs" endet die Notbetreuung, welche von OGS und Kurzbetreuung/ Silentium abgelöst werden wird. Auch hier werden konkrete Infos in der nächsten Woche folgen!
 
Informieren Sie sich gerne noch über folgenden Link über die 23. Schulmail:
 
Wir versuchen auch diese Vorgaben bestmöglich umzusetzen!
 
Mit herzlichem Gruß

U. Poppinga 
Schulleiterin

Stand 28.05., 20:00

Liebe Eltern,
Dienstag nach Pfingsten bleibt die Schule geschlossen, da dieser Tag ein offizieller Ferientag in NRW ist. Es findet keine Präsenz und keine Notbetreuung statt.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern schöne Pfingsttage! 

mit herzlichem Gruß

U. Poppinga 
Schulleiterin

Infos aus dem Ministerium: (Auszüge aus dem Anhang zur 20.Schulmail)

 
Informationen zu den schulrechtlichen Änderungen
Der Landtag hat am 30. April das Gesetz zur Sicherung von Schul- und Bildungslaufbahnen im Jahr 2020 (Bildungssicherungsgesetz) verabschiedet. Es wurde am gleichen Tag im Gesetz- und Verordnungsblatt (Nummer 16a) verkündet und ist am Tag darauf in Kraft getreten.
Das Gesetz gilt nur für das Schuljahr 2019/2020 und soll einen ordnungsmäßen Abschluss dieses Schuljahres unter den aktuellen Bedingungen der Corona-Pandemie ermöglichen. Es bestimmt daher: Die Schülerinnen und Schüler gehen ohne Versetzung in die nächsthöhere Klasse über, es sei denn, die Versetzung ist mit einem Abschluss oder einer Berechtigung verbunden (§ 50 Absatz 6 SchulG). 
...
 
Die Änderungen des Schulgesetzes haben den Weg dafür freigemacht, die Einzelheiten nunmehr in den Ausbildungs- und Prüfungsordnungen zu regeln. Dazu hat Schulministerin Yvonne Gebauer am 1. Mai 2020 mit Zustimmung des Ausschusses für Schule und Bildung die Verordnung zur befristeten Änderung von Ausbildungs- und Prüfungsordnungen gemäß § 52 Schulgesetz NRW erlassen (Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 16b).
 
 
Das Ministerium hat sich dabei von folgenden Überlegungen leiten lassen:
Das im zweiten Halbjahr des Schuljahres 2019/2020 verkürzte Unterrichtsangebot und die womöglich geringere Zahl der tatsächlich geschriebenen Klassenarbeiten erlauben keine förmlichen Versetzungsentscheidungen, wie sie sonst in den meisten Schulformen und Jahrgangsstufen üblich sind. Die Klassenkonferenz soll aber den Verbleib in der bisherigen Klasse empfehlen, wenn eine Schülerin oder ein Schüler dadurch besser gefördert werden kann. Die letzte Entscheidung ist Sache der Eltern oder der volljährigen Schülerinnen und Schüler.
( ...)
Wiederholt eine Schülerin oder ein Schüler freiwillig das Schuljahr 2019/2020 oder tritt spätestens am Ende des ersten Schulhalbjahres 2020/2021 in die vorherige Klasse zurück, soll dies nicht auf die Höchstverweildauer angerechnet werden.

Stand 22.05.2020 11:30Uhr

Elternbrief 22 

Stand 18.05.2020

Am gesetzlichen Feiertag Christi Himmelfahrt am 21.05.2020 und dem beweglichen Ferientag am Freitag 22.05.2020  findet kein Präsenzunterricht und auch keine Notbetreuung statt.

 

Stand 05.05., 17:00 Uhr

Information aus der 20. Schulmail 

Liebe Eltern, 

laut der 20. Schulmail wird der Unterricht für alle Jahrgänge am 11. Mai 2020 wieder aufgenommen. Jedoch unter den nach wie vor strengen Hygiene- und Abstandsregeln.

Wir freuen uns sehr, dass - wenn auch unter veränderten Bedingungen - ein wenig Schulalltag zurückkehren wird. Damit wird dann auch zumindest zeitweise das Lernen auf Distanz vom Lernen in Gruppen und bei der Klassenlehrerin unterbrochen. Ein verlässlicher Plan für alle Jahrgänge bis zu den Sommerferien wird Ihnen durch die Klassenlehrerin Ihres Kindes mitgeteilt. Dazu gehören die Einteilung der Gruppen sowie die Unterrichtszeit.

Die Notbetreuung wird unter bereits bekannten Bedingungen fortgeführt. Für OGS- und Kurzbetreuungskinder gilt: Sollten diese Kinder am Präsenztag Betreuungsbedarf über die Unterrichtszeit hinaus haben, möchte ich Sie bitten, diesen Bedarf den Klassenlehrerinnen Ihres Kindes mitzuteilen. Wichtig ist hierbei, dass nur an den Präsenztagen eine Betreuung für Kinder, die nicht in der Notbetreuung sind, angeboten wird! 

Auch für uns ist diese Schulsituation neu und stellt uns vor große Herausforderungen. Aber wir haben unser Bestes gegeben und vielfältige Maßnahmen zur Bewältigung des "neuen" Schultags ergriffen! Diese Maßnahmen lesen Sie bitte unter 'Vorgaben und Verhaltensregeln' sorgfältig mit Ihren Kindern durch. Sie erhalten diese durch die Klassenlehrerinnen. 

Informieren Sie sich gern noch über folgenden Link über die 20. Schulmail:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/index.html

Bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße
Ulrike Poppinga

Schulleiterin

Stand 05.05., 17:00 Uhr

 Elternbrief 5

Verhaltensregeln Hompepage 5

 

 

Stand 30.04., 18:00 Uhr

Die Kinder des 4.Jahrganges werden am 7.5. und 8.5.2020 in geteilten Lerngruppen mit Abstandsgebot unterrichtet. Den Stundenplan und die Gruppenaufteilung erhalten Sie am Montag! Ab Montag bleibt das System der Notbetreuung unverändert. Die erweiterten Berufsgruppen finden Sie weiter unten im Auszug der 16. Schulmail. Sollte ggf. die OGS und die Kurzbetreuung für die Kinder an den Präsenztagen doch geöffnet sein, werden wir Sie darüber umgehend informieren! Ab Montag, den 11.5.2020 wird dann nach Vorgabe des Ministeriums Unterricht in rollierendem tageweise Wechsel statt finden. Den Plan hierzu werden wir am Montag erarbeiten und die Schulgemeinde schnellstmöglich informieren. Sicher ist aber jetzt schon, dass die Kinder tageweise beschult werden. Um Ihnen Planungssicherheit zu ermöglichen, werden Sie über die geplante Umsetzung spätestens Mitte nächster Woche informiert! Leider sind das nur erste Informationen. Weitere folgen Anfang nächster Woche! 
Mit freundlichen Grüßen 
Ulrike Poppinga 
Schulleiterin

 

 

Stand 29.04., 13:00 Uhr

 

Elternbrief 29.09. corona

 

Stand 16.04., 15:30 Uhr

Kurz-Info

Liebe Eltern,

wie gestern und auch heute ausführlich in den Medien berichtet wurde, werden die Grundschulen am 4.Mai 2020 den Unterricht für die Abschlussklassen (4.Klassen) wieder aufnehmen. Wie genau die Umsetzung sein soll, erfahren wir in den nächsten Tagen. Wir werden Sie, liebe Eltern, darüber umgehend informieren, sobald wir in Kenntniss sind!

Die Notbetreuung wird am 20.4.2020  wie gewohnt fortgeführt. Kinder, die bereits die Notbetreuung besucht haben, sind auch ab Montag wieder herzlich willkommen. Liebe Eltern, bitte melden Sie sich hierzu morgen (Freitag, 17.4.2020) oder spätestens Montag (20.4.2020) einmal im Sekretariat der Libori-Grundschule (Freitag in der Zeit von 8.30- 12.30 Uhr / Montag in der Zeit von 7.30 Uhr - 14.00 Uhr)) unter der Rufnummer 0231 476 428 0, damit wir besser planen können.

Die Notbetreuung steht nun auch den Eltern zur Verfügung, die ab Montag, den 20.4.2020, nachweislich zu den neuen  Bedarfsgruppen gehören, die ihren Dienst wieder aufnehmen. Hier benötigen wir schnellstmöglich den Nachweis des Arbeitgebers und natürlich die Anmeldung im Sekretariat, wie oben genannt.

Das Nachweisformular ist den Arbeitgebern normalerweise bekannt. Ansonsten fragen Sie gerne bei uns nach oder schauen auf der Seite des Schulministeriums: 

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

Wir werden Sie weiter auf dem Laufenden halten!

Liebe Grüße und bleiben Sie weiterhin gesund!

Ulrike Poppinga

Schulleiterin

 

 

IMG 20200406 WA0016

05.04.2020

Elternbrief Poppinga 5.4

 

Stand 05.04., 13:30 Uhr

Liebe Eltern, 

es gibt folgende neue Mitteilungen: 

1) Während der Osterferien haben wir geänderte Öffnungszeiten für das Sekretariat. 

1. Ferienwoche (06. - 09.04.): 
Sekretariat Libori-Grundschule 
Geöffnet Di - Do von 7.30 - 12.00 Uhr

2. Ferienwoche (14.04. - 17.04.): 
Sekretariat Uhland-Grundschule
Geöffnet Di - Do von 8.30 - 13.00 Uhr

2) Wie der Schulbetrieb nach den Osterferien aussieht, kann zur Zeit niemand sagen! Es ist beabsichtigt, Sie am 15. April 2020 über die weiteren Schritte zu informieren. 

3) Darüber hinaus möchte ich auf folgende Punkte eingehen: 

  • Auf die Vergleichsarbeiten in der Grundschule (VERA 3) wird in NRW einmalig verzichtet.
  • Elternbeiträge im Rahmen der OGS werden für den Monat April zur Hälfte von den Kommunen erstattet.
  • Der WDR hat seine Programmangebote für Kinder und Jugendliche ausgebaut. Auch in den Osterferien wird im WDR-Fernsehen ein Sonderprogramm für Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter ausgestrahlt.

Diese Informationen sind zusammengefasst der 12. Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW entnommen: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200403/index.html

 

 

Stand 31.03., 13:30 Uhr 

Liebe Eltern,

wir möchten Ihnen folgende Informationen weitergeben:

1. Absage aller Schulfahrten und schulischen Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten im Schuljahr 2019/20

Die Bezirksregierung Arnsberg hat per Verfügung geregelt, dass alle Schulfahrten und schulische Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr stattfinden dürfen. Davon betroffen sind zum Beispiel der Besuch von Museen sowie kultureller oder sportlicher Veranstaltungen und weitere Projekte mit außerschulischen Partnern.

In diesem Zusammenhang hat die Polizei Dortmund die noch ausstehenden Besuche der Dortmunder Grundschulen in der Verkehrspuppenbühne (für Jahrgang 1) abgesagt. Die Polizei hat die Schulen gebeten, folgenden Elternbrief auf der Schulhomepage zur Verfügung zu stellen. Diesen können Sie unter folgendem Link ansehen:

https://dortmund.polizei.nrw/sites/default/files/2020-03/ElternbriefCoronaPuppenb%C3%BChne.pdf

2. Das Elternanschreiben der Ministerin Gebauer 

Dieses können Sie unter folgendem Link lesen: 

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200327/200327_Elternbrief-der-Ministerin.pdf

 

3. Die Ferienbetreuung ist weiterhin eine absolute Notbetreuung für die Eltern, die in systemrelevanten Berufen tätig sind und sich vorher bei der Schulleitung (upoppingaDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) angemeldet  haben.

 

Wir hoffen sehr, dass wir Sie und Ihre Kinder nach den Osterferien wiedersehen!  

Bis dahin bleiben Sie gesund!

Ihr Uhland-Team

 

Stand 22.03., 17.30 Uhr

Durch die Schulmail Nr. 8 vom 20.03.2020 wird die Notbetreuung erweitert.

1) Ausweitung der Gruppe der Berechtigten:

  • Kinder von "Schlüsselpersonen" dürfen auch dann die ganztägige Notbetreuung besuchen, wenn sie keinen OGS oder Betreuungsplatz haben.
  • Kinder von "Schlüsselpersonen" haben auch dann einen Anspruch, wenn der/die Ehe-/Partner*in nicht zum Kreis der Schlüsselpersonen gehört und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleistet werden kann.

2) Zeitliche Ausweitung der Notbetreuung bis zum Ende der Osterferien

  • Die Notbetreuung wird auf das Wochenende ausgedehnt. Die Schule bietet bei Bedarf auch am Samstag und Sonntag eine Notbetreuung an.
  • Auch in den gesamten Osterferien (die Zeit zwischen Karfreitag und Ostermontag ausgenommen) wird die Notbetreuung angeboten.

Wenn Sie für Ihr Kind die Notbetreuung benötigen, dann melden Sie sich bitte per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an und lassen Sie uns das ausgefüllte Anmeldeformular und die Arbeitgeberbescheinigung schnellstmöglich zukommen.

Beide Formulare finden Sie unter:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

Weitere Informationen unter:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien trotz aller Herausforderungen eine gute Zeit.
Bleiben Sie und Ihre Familen gesund.

Ihr Uhland-Team

Stand 19.03., 10.00 Uhr

Im Folgenden finden Sie aktuelle Informationen zur durch das Corona-Virus bedingten Schulschließung, soweit sie bislang vorliegen.

Wir appelieren an alle Eltern, ihre Kinder wenn möglich zuhause zu lassen!

Schulsekretariat für Publikumsverkehr geschlossen

Das Sekretariat ist auf Weisung des Schulträgers ab dem 17.03.2020 für den Publikumsverkehr geschlossen. Telefonisch sind die Schulleitung und das Sekretariat weiterhin täglich zu den regulären Zeiten erreichbar.

Erreichbarkeit Uhland-Grundschule:

Frau Gaziulusoy

Dienstag und Donnerstag 8.30 - 13.00 Uhr

Telefonnr.: 0231-28673730

Erreichbarkeit Libori-Grundschule

Sekretariat täglich von 07.30 -11.30 Uhr
Tel.: 0231 476 428 0
Fax.: 0231 476 428 18
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Schulhof ist auf Weisung des Schulträgers ab sofort geschlossen!

Übungen und Hausaufgaben während der Schließungszeiten

Damit nicht zu viel Lernstoff versäumt wird, haben die Lehrerinnen ihren Klassen am Montag und Dienstag Schulbücher, Übungshefte und entsprechende Aufgaben mit nach Hause gegeben.

Notbetreuung

Die Notfallbetreuung ist nur für Kinder von Eltern in „unentbehrlichen Schlüsselpositionen“ vorgesehen. Sie sollte die Ausnahme bleiben, die Kinder sollten lediglich in den unbedingt erforderlichen Zeiten in der Schule aufhalten.

Schlüsselpersonen:

Es handelt sich hierbei laut Erlass um Personen aus "kritischen Bereichen der Infrastruktur". Hierzu zählen folgende Sektoren:

Angehörige von Berufsgruppen, deren Tätigkeit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dient.

Dazu zählen insbesondere:

Alle Einrichtungen die der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nicht polizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.
Für die Stadt Dortmund selber sind das die Beschäftigten von Stadtverwaltung, Stadttöchtern und die Beschäftigten in den Schulen und in der Kinderbetreuung.
Den Nachweis können Eltern zunächst über einen Dienstausweis, eine Bescheinigung ihres Arbeitgebers oder eine Verdienstbescheinigung führen ( Nachweis bitte direkt an die Schulleitung Frau Poppinga , Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).

Aktuelle Informationen im Umgang mit dem Corona-Virus

Stand 16.03., 14.30 Uhr

Mit der Mail vom 14.03.2020 gelten die Schulschließungen vorerst bis zum Ende der Osterferien.
Für die Zeit vom 18.03.3030 bis zum 03.04.2020 bestehen außerordentliche Betreuungsmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1-6 in den üblichen Betreuungszeiten (Unterricht, Betreuung und OGS) für Eltern, die bestimmter Berufsgruppen (Schlüsselpositionen)  sind und keine andere Betreuungsmöglichkeit für Ihre Kinder organisieren können. Diese Kinder können die Notbetreuung nur wahrnehmen, wenn sie bezüglich des Corona-Virus nicht erkrankt oder erkrankungsverdächtig sind.

Lesen Sie hierzu auch den Gesundheits-Ticker der Stadt Dortmund sowie die Informationen unter

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Die Notwendigkeit einer außerordentlichen schulischen Betreuung von Kindern ist durch eine schriftliche Bescheinigung des jeweiligen Arbeitsgebers oder Dienstvorgesetzten gegenüber der Schulleitung ( Frau Poppinga , Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) nachzuweisen.
Bitte lassen Sie der Schule diese Bescheinigung schnellstmöglich zukommen.



Schließung der Schulen in NRW ab Montag, 16.03.2020

Das Schulministerium hat in einer Schulmail bekanntgegeben, dass der Unterricht ab Montag bis zum Beginn der Osterferien ruht.

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Regelungen für Sie zusammengestellt. Da es sich um eine sehr dynamische Situation handelt, bitten wir Sie, sich regelmäßig über mögliche Änderungen zu informieren. 

Übergangsregelung

Damit die Eltern die Gelegenheit haben, sich auf die Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.2020) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schule stellt zu den üblichen Unterrichtszeiten eine Betreuung sicher. Ein regulärer Unterricht findet nicht statt. 

Wichtig: Sollten Sie sich dazu entschließen Ihr Kind bereits ab Montag zuhause zu behalten informieren Sie uns bitte unbedingt per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

Erfahrungsgemäß sind die Telefonleitungen schnell überlastet. 

Kontakt:                  

Heilbronnerstr.4

44143 Dortmund

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sekretariat:

Frau Gaziulusoy

Dienstag und Donnerstag 8.30 - 13.00 Uhr

Telefonnr.: 0231-28673730

Kommissarische Schulleitung:

Frau Ulrike Poppinga

(Termine bitte vorher über das Sekretariat vereinbaren)